Auch die Damen 40 sind Meister
Durchmarsch ohne Punktverlust
Eine beeindruckende Serie hat unsere Damen 40-Mannschaft hingelegt. Ohne Punktverlust steht das Team am Ende der ersten Zeitschiene unangefochten auf Platz 1 und hat sich dadurch, mehr als verdient, den Aufstieg in die Landesliga gesichert.
Die Meistermacher sind:
Christa Grudzinski, Ulrike Becker, Britta Nold, Sabine Schu, Iris Fries, Karin Reif, Susanne Wahl, Ilka Huppert,  Christine Wolf, Jaqueline Vogelgesang, Ulrike Scheuermann
Es gratuliert der ganze TC Viktoria!

Damen 40 sind Meister – Aufstieg in die Landesliga!

Die Damen 40 des TC Viktoria St. Ingbert wurden ungeschlagen Meister in der A- Klasse

und steigen nun in die Landesliga auf.

Bereits am ersten Spieltag wurde hierzu der Grundstein gelegt. So siegte man beim TZ DJK Sulzbach mit 12:9. Dieser Sieg kam durchaus überraschend, da die Sulzbacherinnen in der stärksten Besetzung der ganzen Medenrunde antraten. Nach hartumkämpften Einzeln stand es 6:6 und die Doppel mussten über  Sieg oder Niederlage entscheiden. Hier zahlte sich jahrelange Tennisszenenkenntnis und die dadurch richtige Doppelaufstellung aus. Nachdem jede Mannschaft - wie vermutet - ein Doppel klar gewinnen konnte, wurde es im letzten Doppel äußerst spannend. Mit sehr viel Nervenstärke konnten sich Christa und Sabine im Matchtiebreak mit 10:7 durchsetzen und dieses wichtige Spiel für sich entscheiden.

Nicht ganz so spannend - allerdings vom Ergebnis her enger - ging es am zweiten Spieltag zu. Hier schlug man – nach einer 8:4-Führung nach den Einzeln - den TC Landsweiler-Reden mit 11:10.

Am dritten Spieltag war man zu Gast beim TC Blieskastel. Wie ich feststellen musste, ein Prestigespiel zwischen den beiden Vereinen! Die Einzel waren allesamt hart umkämpft. Eine Gegnerin stellte sich selbst ein Bein und wurde zur Aufgabe gezwungen. Ansonsten bleibt festzuhalten, dass die Ausgangsposition nach den Einzeln mit 8:4 für uns sehr gut war und in dieser Höhe auch verdient. Ein Highlight war, dass Karin und Christina im dritten Doppel nach einem spannenden Spiel mit 7:5, 5:7 und 11:9 als Sieger den Platz verließen und das Endergebnis mit 14:7 dann doch deutlich ausfiel.

Nach einer Pause ging es am 21.05.2016 gegen die bis dahin ungeschlagene Mannschaft der SG Marpingen/Alsweiler weiter. Hier musste ein Sieg her, wollte man weiterhin um den Aufstieg mitspielen. Dass dieser bereits nach den Einzeln feststand, war kaum zu glauben, zählte die eine oder andere Gegnerin Punkte und Spiele doch etwas anders als man selbst - aber vielleicht lag das am Wetter. Zwei der drei Doppel gingen ebenfalls auf das Konto der St. Ingberterinnen, so dass der höchste Sieg der Saison mit 18:3 perfekt war!

Da man nun vor dem letzten Spieltag als einzige Mannschaft alle Spiele gewonnen hatte, wollte man sich natürlich die Chance auf die Meisterschaft nicht mehr nehmen lassen, zumal Jens Richter als neuer Beirat Sport zwei Flaschen Crémant für die erste Meisterschaft in der Saison 2016 in Aussicht gestellt hat. Die Gegnerinnen aus Homburg-Erbach und das Wetter machten es uns allerdings nicht leicht. Obwohl sechs Tennisplätze zur Verfügung standen, wollten diese nur auf drei beginnen: Rechneten sich die Gegnerinnen dadurch etwa eine Siegchance aus? Alles in allem stand es nach den Einzeln bereits 10:2 für uns. Hier ist aber auf jeden Fall die Leistung von Christa hervorzuheben. Sie wehrte mehrere Matchbälle und Unsportlichkeiten Ihrer Gegnerin ab, um dann schließlich im Matchtiebreak mit 10:8 zu triumphieren. Nun musste nur noch ein Doppel gewonnen werden, um die Meisterschaft perfekt zu machen. Die Entscheidung der Gegnerinnen über Ihre Doppelaufstellung und wie, wann und wo man nun wegen Regens weiterspiele, dauerte länger als das gesamte Doppel von Christa und Ulli, die Ihre Gegenüber in kürzester Zeit mit 6:0 und 6:1 vom Hallenplatz fegten und den Sieg und die Meisterschaft perfekt machen! Die Erbacherinnen schickte man mit einer 16:5 Niederlage nach Hause.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass es eine tolle Saison war! Es hat sehr viel Spaß gemacht, in und mit dieser Mannschaft zu spielen und zu feiern. Danke an unsere Fans die uns bei jedem Spiel mehr oder weniger zahlreich unterstützt haben und zu diesem Erfolg auch beigetragen haben!

Es spielten: Christa Grudzinski, Ulrike Becker, Britta Nold, Ulrike Scheuermann, Sabine Schu, Iris Fries, Susanne Wahl, Ilka Huppert, Jacqueline Vogelgesang, Karin Reif und Christina Wolf.

                                                                                                                                                                                                            (Iris Fries)

© 2016 by TC Viktoria St.Ingbert e.V., created by Jürgen Ripplinger

  • Twitter Clean
  • w-facebook
  • w-googleplus
  • w-youtube